Leipzig: Weltrekord-Versuch mit “Pong”

Abgelegt im Kapitel Allgemein 

Für das Guinness-Buch der Rekorde angemeldet ist ein Versuch, das Tennisspiel “Pong” mit so vielen Menschen wie möglich gleichzeitig auszutragen.

Zwei Mannschaften müssen auf Flaschen blasen, um Geräusche zu erzeugen, die einen virtuellen Schläger steuern.

Der Spaß ist Teil einer öffentlichen Vorlesung über physikalische Spielereien – am Sonntag, dem 9. März 2008, um 10 Uhr, im Großen Hörsaal der Physik-Fakultät der Universität Leipzig, Linnéstraße 5.

Der Dozent Dr. Jörg Kärger, Professor für Experimentalphysik, bekam bereits 2003 eine Guinness-Auszeichnung, als es ihm gelungen war, 503 Menschen dazu zu bewegen, gemeinsam mit Fahrradklingeln zu musizieren.

“Die Besucher werden in zwei Mannschaften geteilt. Die Spieler bekommen je eine Flasche, die ihnen als Musikinstrument nach dem Prinzip etwa von Querflöten oder Orgelpfeifen dient. Mit besonders lauten oder besonders leisen Tönen steuern die Gruppen ein virtuelles Brett auf der Leinwand, das wie ein Schläger den Spielball durch die Gesetze der Reflexion ständig in Bewegung hält. Die Spieler müssen verhindern, dass der Ball auf ihrer Seite an dem Schläger vorbei ins Aus gerät – sonst gibt es einen Punkt für die gegnerische Mannschaft.

Die entsprechende Apparatur – ein Konverter, der die akustischen Signale der Flaschen in elektrische Signale umwandelt, die die Schläger im Spielfeld steuern – hat Axel Märcker eigens für das Spiel entworfen. Durch unterschiedliche “Stimmung” der Flaschen für die beiden Mannschaften kann die Maschine die Tonfrequenzen unterscheiden und den beiden Seiten entsprechend zuordnen.

Das Spiel soll einen neuen Weltrekord aufstellen, weil noch nie so viele Menschen zur gleichen Zeit in einem Raum an einem Computerspiel teilgenommen haben. Rund 500 Spieler werden erwartet.”

Hörsaal

Kommentare

3 Kommentare auf “Leipzig: Weltrekord-Versuch mit “Pong””

  1. Retro-Wahn: Weltrekord mit akustischem Pong-Spiel » Beitrag » Polygamia am März 7th, 2008 15:00

    [...] erfahren oder sogar selbst vorbeischauen wollt, schaut auf der Webseite der Uni vorbei. Im Blog vom Journalisten René Meyer findet ihr ebenfalls weitere Infos. Diese Icons verlinken auf [...]

  2. Schnapsidee für Weltrekordversuch » GROSSE WORTE am März 10th, 2008 15:05

    [...] Abschluss und Höhepunkt des spielerischen Vormittags mit physikalischem Anspruch bildete ein Weltrekordversuch. Mittels Flaschen sollten Töne erzeugt werden. 500 Mitspieler wurden erwartet, am Ende [...]

  3. Retro - das Magazin für digitale Retrokultur am März 23rd, 2008 13:02

    [...] Weitere Informationen gibt es hier, hier und hier. [...]